Bauchbild – weils gerade so schön ist

Da wir dachten, der heutige Bauch ist mal lustig anzusehen, gibts nun nochmal ein Bild. Nun wissen wir auch, warum die Kleine sich die letzten 3 Tage wenig bewegt hat. Wachstumsschub! Und das sieht man natürlich auch „von außen“:

bauch_24+6

Nackig sieht’s übrigens noch einen Ticken „heftiger“ aus. Und meine Frau meinte gerade: „Naja, groß kommt mir der Bauch bisher nicht vor – außer, ich seh mich im Spiegel an. Oder wenn ich mir die Schuhe zubinden muss!“

Und weil’s direkt noch lustiger ist, hier nochmal das Vergleichsbild von ganz, ganz, ganz zu Beginn der Schwangerschaft:

babybauch7+3

Advertisements

Helenas Zuhause/Katze erkundet das „Auto“

Heute gibt’s wenig Text, dafür viel Bild 😉

Das erste Bild ist schon ein oder zwei Tage „alt“. Unsere Katze musste überprüfen, ob Helenas „Auto“ auch fahrtüchtig ist. Katzen-TÜV!

Bild

Bild

Bild

Wir lieben dich, Prinzessin! Schon jetzt mehr, als du dir vorstellen kannst.

Der nächste Beitrag wird wahrscheinlich zum Thema Titten/Brüste/Möpse sein. Jaja, es bleibt immer spannend! 😉

Kinderwagen – check

So, nach einer laangen Wartezeit von 2 Wochen ist nun unser Kinderwagen geliefert worden!

Bestellt hatten wir diesen hier:  http://www.eichhorn-kinderwagen.de/webshop/kombi-kinderwagen/designer-kombi-marine-mit-riemchenfeder-gestell.html

Mit weißen Rädern, Schwenkschieber und Riemchenfeder-Gestell.

Nachdem der nette DPD-Mann dann heute schon da war, bevor(!) unser Wecker immer klingelt („Na, hab ich Sie aus dem Bett geworfen?“), haben wir ihn natürlich sofort aufgebaut. Also den Kinderwagen, nicht den DPD-Mann.

Ich finde, das Resultat kann sich sehen lassen!

KiWa2

KiWa1

Innenstoff

Eine kleine Frage an unsere lieben Leser habe ich aber nun doch: Der Kinderwagen ist in der Babyschalen-Variante etwas… Hm. Wie formuliere ich das. Die Liegefläche ist nicht ganz waagerecht, sondern an der Kopfseite etwas höher als an der Fußseite der Babyschale. Woran das (technisch gesehen) liegt, ist mir klar – der Sportaufsatz, auf dem die Tasche liegt, lässt sich nicht ganz 100% flach stellen; das Rückenlehne-Teil davon ist etwas (minimal) erhöht. Da die Tasche darauf steht, ist es klar, dass sie nicht exakt waagerecht ist. Nun, aber Frage 1: Ist das schlimm? Stört das? Unsere (billige) Lösung wäre jetzt gewesen, da einfach am Fußteil eine kleine Decke drunterzulegen, dann ist die Babyschale exakt waagerecht ausgerichtet. Und, Frage 2: Macht das euer Wagen auch? Ich hab schon etliche Kinderwägen im Fachgeschäft gesehen, die so aussahen, und hielt das immer für einen Defekt… *lach* Aber anscheinend ist das, zumindest bei unserem Modell, normal?

Bis auf diese kleine Einschränkung bin ich aber zu 100% zufrieden! Und da die Alternative (ein Hesba) das gleiche „Problem“ mit der Babywanne hat… Ja, wir haben unseren Kinderwagen gefunden! 😀

Geld ausgegeben

Wir haben gerade etwas Geld ausgegeben. Erstanden haben wir 15 Stoffwindeln (10 Little Lamb One Size und 5 Alva Pocketwindeln), 5 Fleece-Einlagen (für knapp 3 Euro – zum Ausprobieren – hat jemand Erfahrung mit Fleece-Einlagen? Hab ich persönlich noch nie gehört!), eine Kohle-Bambuseinlage und ein „wet bag“ für ca. 4 Stoffwindeln. Bezahlt haben wir 93 Pfund (118 Euro nochwas), und ich finde, das ist ein super-Preis! 😀 

Für die ganz neugierigen Leser: Pro Stoffwindel waren es nicht einmal 6 Euro. Mit Versand und ohne das Krims-Krams 7 Euro pro Windel 😉 Damit kann man schon zufrieden sein. Und die Little Lamb haben sogar je 2 Bamuseinlagen. Das is doch was! 

Jetzt warten wir ganz, ganz geduldig auf Lieferung… *hüst* Und darauf, dass unsere Prinzessin schön wächst und gedeiht. 

Übrigens sind wir heute bei 24+0 – ich finde, das ist auch erwähnenswert. Und weil wir uns entschieden haben, die Klausur nächste Woche auf den zweiten Prüfungszeitraum Ende März zu verschieben, können wir sogar ganz entspannt feiern. Na, wenn das mal nix is! 😀

Stoffwindeln!

So, heute gibt es mal wieder einen kompletten Baby-Beitrag! 😉

Uns zwar geht es um Stoffwindeln. Unsere Kleine wird nach der Geburt damit gewickelt werden, relativ von Beginn an. Nur die ersten paar Tage wohl nicht 😀

Aktuell planen wir eine Mischvariante. Geplant sind ein paar italienische Strickwindeln, weil sie so weich und günstig und mitwachsend sind. Gerade für Neugeborene sollen die toll sein. Außerdem noch ein paar mitwachsende All-in-Ones (AIOs), Pocketwindeln und „Nachtwindeln“, die ebenso wie die Strickwindeln eine extra Überhose benötigen.

Wir erhoffen uns von der Variante, dass wir so schnell herausfinden, mit welchem System/Modell/welcher Marke wir am besten zurecht kommen. Dann werden genau die aufgestockt. Ich hoffe ja, es bleiben einige übrig, ich hätte am liebsten eine kunterbunte Mischung verschiedenster Modelle! 😉

Momentan besitzen wir übrigens schon 2 Stück – eine pop-in mit rosa/pinken/lila Eulen und eine babykicks(?), die wir beide neu bei Amazon.de (die mit Eulen: klick) erstanden haben. Außerdem haben wir noch ein echtes Schnäppchen gemacht und für nicht einmal 5 Euro 7 verschiedene Windeleinlagen bei ebay erstanden 😉 Neu kosten die so zwischen 2 und 8 Euro pro Stück, je nach Dicke und Material. Wir hoffen jetzt noch, einige Schnäppchen zu machen (auf der Liste stehen gerade Strickwindeln ganz oben) und denken, dass die zukünftige Oma liebend gerne noch ein paar der „teureren“ Windeln kaufen wird. Stehen noch genug Modelle auf der Liste! 😉

Es wird hier im Blog natürlich auch Praxisberichte der einzelnen Windeln geben. Darauf freu ich mich ja schon unglaublich! 😀

Mäh.

Also echt, ich hab keine Lust mehr. Am liebsten würde ich mich einfach nur noch zuhause verkriechen ohne jeglichen Kontakt zur Außenwelt. Ehrlich. Jetzt dachten wir ja, die Eltern meiner Frau hätten den Drops „Kinder im Studium“ gelutscht und es wär dann mal wieder gut. Aber: Pustekuchen. Ich hasse das einfach. Ich hasse es, mir anhören zu müssen: „Lasst Ihr Euch nicht unterkriegen und bringt in jedem Fall vor dem Kind noch den Bachelor zu Gange. Dann bin ich vielleicht schon wieder eine Runde beruhigter.“

Wisst ihr was? Es ist mir pupsegal, unter welchen Bedingungen die Eltern meiner Frau beruhigt sind. Wir werden den Bachelor auch nicht vor der Geburt fertig haben. Punktaus. Ja, wir könnten eventuell, wenn wir wollten. Wollen wir aber nicht. Die Schwangerschaft ist so schon nicht gerade optimal verlaufend. Ich will mir nicht ausmalen, was passiert, wenn wir jetzt die 10 Wochen vor der Geburt auch noch die Bachelorarbeit runterschreiben müssen. Und nebenbei unseren einen letzten Kurs machen. Wisst ihr was? Auf den Stress hab ich einfach keinen Bock! Und wenn wir es zehnmal theoretisch schaffen könnten. Ich will nicht. Wen interessierts denn, ob da am Ende ein Semester länger draufsteht? MIR ist die Gesundheit (und ja, dazu gehört auch, dass wir in den letzten 10 Wochen der Schwangerschaft Stress vermeiden) meiner Frau und meines Kindes wichtiger.

So, jetzt werde ich meine Frau davon überzeugen, es ihrer Mutter in 2 Wochen NICHT zu erzählen, dass wir „noch ein Semester“ länger für den Bachelor brauchen.

Und noch eine kleine Anekdote zum Schluss, aber dazu muss ich etwas ausholen: Wir haben ja momentan fast nur Fünftsemesterkurse (ja, wir sind im 7. Semester. Who cares 😉 ) und da sind logischerweise recht viele Leute, die eben auch im 5. Semester sind. Mit einer anderen Studentin verstehen wir uns recht gut und wir fahren meistens zusammen mit der Tram zur S-Bahn. In einer Unterhaltung sagte sie dann sinngemäß, dass ihr Fazit nach 5 Semestern Studium ist: Hätte sie sich bloß mal länger Zeit gelassen und mal n Semester länger studiert, dann hätte sie nicht nur weniger Druck gehabt, sondern auch mehr vom Studium mitgenommen und auch bessere Noten gehabt. Also, wenn das das große Fazit nach dem Bachelor ist, bin ich sowas von froh, dass wir es anders gemacht haben. WIR hatten nämlich eine gute Zeit im Studium, alles in allem. Und die Noten sind sogar auch passabel. Ganz ehrlich, ich bin sowas von froh, dass wir uns nicht stressen haben lassen und das ganze genau so angegangen sind. Und sehe auch keinen Anlass, in Zukunft daran etwas zu verändern.
 
bauch23+3-2
 
-kein Kommentar- (Wir bekommen ein großes Kind O.o)

Mit Bauchbild in die 24. Woche

Heute haben wir uns morgens früüüh auf den Weg gemacht, um endlich mal wieder ins Kino zu gehen! Wir haben „Beyond Beyond“ im Rahmen der Berlinale gesehen. Ende der Woche gibt’s einen ausführlichen Filmbericht, denn der Film wird nicht der letzte diese Woche gewesen sein 😉

Ansonsten sind wir heute exakt 23 Wochen und 1 Tag schwanger (ja, eigentlich 2 Wochen weniger, ach, Mediziner sollen einfach wegschauen, ICH hab mir die doofe Berechnung nicht ausgesucht). Deshalb gibt es heute mal wieder ein Bauchbild!

Das Bild ist zwar schon 10 Tage „alt“, aber ich finde es einfach so schön, dass ich es hier noch veröffentlichen mag.

Bild

Mittlerweile (Stand heute) ist der Bauch noch ein winzig-kleines bisschen gewachsen und somit etwas größer, aber nicht dramatisch. Wenn es einen neuen Wachstumsschub gibt, gibt’s natürlich wieder ein Bild 😉

Demnächst muss ich auch mal wieder mehr Zeit zum Bloggen finden. Ich hab da noch einige spannende Themen: Stoffwindeln, Individuelle Impfentscheidung, professionelles Babybauchshooting und wie es mit dem Studium weitergeht… Aber leider viel zu wenig Zeit. Aber in gut 10 Tagen sind die Klausuren endgültig rum und dann haben wir wieder ganz viel Zeit.