What to expect…

When you’re expecting your Schwiegermutter, die noch nichts davon wissen soll, dass ihr heißgeliebtes Töchterchen in der 8. Woche schwanger ist.

1) Beim Aufräumen der Wohnung fällt dir ein Clearblue digital, der noch auf dem Sofa liegt, in die Hand. Au weia, stimmt ja – wir wollen noch nichts von der Schwangerschaft erzählen. Also schnell weg.

2) Am Frühstückstisch sticht dir ein Rezept für Utrogest in die Augen. Ohje, das muss auch noch weg.

3) Im Bad fällt dir auf, dass es aussieht, wie in der Medikamentenausgabe im Krankenhaus. Also auch hier: Alles weg. Denn wie würde man dem Schwiegermonster der Schwiegermutter erklären, wozu man Utrogest braucht? Und Estradiol? Und Prednisolon? Und vor allem, der Klassiker: „Femibion 1 bei Kinderwunsch und im ersten Schwangerschaftsdrittel“?

4) Wieder im Wohnzimmer: Achja, da war ja noch was! 4 Schwangerschaftstests liegen noch auf dem Tisch. Auch hier: Weg damit! Ab ins Kistchen fürs Linchen!

5) Mh… Wo war nochmal das Ultraschallbild? Zurück zur Küche, neben dem Rezept für Utrogest: Da liegt es. Weg damit.

6) Waren da noch nicht… Verflixt, wo sind denn die Seabands? Verfahre damit frei nach Daaaaaa-lek: EXTERMINATE

Drückt uns die Daumen, dass wir alles entdeckt haben und die Schwangerschaft noch eeeetwas länger geheim halten können 😉

Advertisements

Neue Dr. Who Bodies! Und ein Bauchbild!

So, heute mal ein Beitrag für alle Fans 😉 Es gibt wieder neue Dr. Who Bodies! Und ja, sie sind wieder aus den USA – ich hoffe ja, uns kommt so auf die Dauer niemand mit ökologischen Argumenten 😀

Aber nun lass ich Bilder sprechen!

Bild

 

Und für alle Nicht-Fans (ihr solltet euch die Serie wirklich mal ansehen, die ist toll!) noch ein Bauchbild. Damit der Beitrag nicht ganz langweilig ist 😉

Bild

Neuigkeiten aus dem Bauch

So, heute schreibt mal wieder die Schwangere höchstpersönlich!

Unser kleiner Teufel meldet sich mittlerweile seit etwa 1,5 Wochen täglich. Es wird getreten, Purzelbaum geschlagen und sanft in Mamis Bauch gedrückt. Und gestern gab es dann das absolute Highlight: ein Tritt hat es nach draußen bis auf Mamas Hand geschafft! Ja, meine Frau durfte also mittlerweile auch endlich einmal eine Bewegung vom Nachwuchs spüren!

Ansonsten sind es noch 2 Tage bis zum nächsten FA-Termin. Die nächste große Vorsorgeuntersuchung steht an mit großem Ultraschall und der Überweisung zum Pränataldiagnostiker, wo wir dann nochmal eine Feindiagnostik bekommen. Und hoffentlich gibt es dann auch ein definitives Outing von ShAmy! Sollte sich ShAmy am Freitag dann outen, fahren die Mamis zum Outlet-Center in Wustermark und machen dort die Baby-Läden unsicher. Bleibt es beim Mädchen, werde ich wohl jede Menge Geld bei NoaNoa lassen, die Sachen dort sind einfach traumhaft, stilvoll und obwohl mädchenhaft, zum Glück nicht Kitschig und von Glitzer bedeckt!

Darüber hinaus wächst der Bauch langsam, was sich die letzten Tage auch an Ziehen und Drück im Bauch gezeigt hat. Bald sieht mein kleines Schwabbelbäuchlein dann hoffentlich nach richtigem Babybauch aus! Eine weitere Folge dieses Wachstums ist auch, dass wir langsam mal Umstandsmode shoppen sind. Umstandshosen trage ich ja aus Bequemlichkeit schon seit etwa der 8. SSW, Oberteile bisher aber nicht, bis auf einen einzigen Pullover. Nun, wir gingen also frohen Mutes auf in die „Stadt“ (hier gibt es ja durchaus jede Menge Auswahl in Sachen Shopping-Center, jeder Bezirk hat sein eigenes, kleines Shopping-Paradies, da sollte man ja eigentlich fündig werden). Dass H&M allerdings der einzige Laden ist, der wirklich (moderne) Umstandsmode anbietet, war uns ja schon vorher klar… aber dass die Auswahl auch in den großen Kaufhäusern dieser Welt bescheiden ist, mussten wir erst „schmerzlich“ entdecken. Was da so angeboten wird reicht von „Generation 40+“ bis „Übergrößen-Kartoffelsack“, aber moderne, jugendliche Klamotten für die Generation 20-30 (die ja den Hauptanteil der Schwangeren dieser Welt ausmachen sollten), sind da oft Fehlanzeige.

Mal ehrlich: nur weil ich schwanger bin, möchte ich nicht in Säcken herumlaufen, die meinen Körper im besten Fall nach leicht dicklichem Mode-Unfall aussehen lassen, im schlimmsten Fall sogar zusätzlich dazu mein geschätztes Alter um gute 20 Jahre nach oben korrigiert!

Ich will meinen Bauch zeigen und nicht verstecken.

Ich bin stolz darauf, schwanger zu sein und ein Kind in mir zu tragen, das wächst und gedeiht und in eine Familie geboren wird, die es sehnlichst erwartet und schon jetzt schier unendlich liebt.

Was ist daran so unnormal, dass ich dazu gezwungen bin, in der normalen Abteilung nach passenden Klamotten zu suchen, die meinen Bauch in Szene setzen, ohne mich aussehen zu lassen, wie eine kleine Presswurst!? So langsam verstehe ich, wie manche Frauen Unmengen an Geld in Marken wie BellyButton oder Ökomarken in kleineren Designerläden investieren können: da gibt es wenigsten teilweise schöne Sachen, die jung und modisch aussehen und eine Schwangere auch eben schwanger aussehen lassen… wir haben jetzt eine Bestellung im Internet gemacht, mit Sachen, die hoffentlich den Anforderungen gerecht werden, ohne uns völlig arm werden zu lassen…

 

Und jetzt noch ein sehr niedlicher Zwischenfall, der uns gerade auf dem Heimweg von einer beliebten Café-Kette mit grünem Logo passiert ist: wir machten einen Abstecher in einen kleinen Comicbuch-Laden, der neben deutschen Comics auch amerikanische und englische Reihen anbietet und auch jede Menge Merchandise hat. Als bekennende Doctor Who Fans (warum musste Matt Smith nur abtreten!?!?!?) arbeiteten wir uns natürlich durch die zahlreichen Schallschraubenzieher-Replikate, Stress-Abbau-Adipose-Knautschbälle und Dalek-Plüschis. Kurz vorm Gehen schaute ich mir einen der vielen Doctor Who Comics an und genau in dem Moment, als ich das Buch wieder zumachen und hinlegen wollte: *tret*… unser kleiner Kampfkrümel war wohl der Meinung, dass jetzt noch nicht der Moment zum Gehen war und ich doch gefälligst weiterlesen sollte! =^___^= Wie süß ist das denn? ShAmy scheint jetzt aber zu schmollen, denn selbst nach langem Spaziergang und jetzt Ruhig-Auf-Dem-Bett-Sitzen tut sich da unten leider nichts… gemein…

Babykram – Fotos

So, etwas verspätet, aber wie versprochen die Doctor Who Sachen.

Bei der Gelegenheit hab ich direkt noch die anderen Sachen fotografiert, die wir so „langsam“ seit dem positiven Test gekauft haben 😉

baby

 

Und nun die beiden Schmuckstücke aus den USA:

dr. who

Bei dem oberen Foto sind auch Pucktücher drauf (die 3 verschiedenen Tücher jeweils seitlich) – nur, falls sich jemand wundert 😉

Keine Blutungen!

Obwohl wir heute 2 Mal unterwegs waren, haben sich bisher keine weiteren Blutungen blicken lassen. Bitte, bitte drückt uns die Daumen, dass das so bleibt und meine Frau bald wieder zumindest das Haus verlassen kann! 

Hihi, und diese Woche haben wir übrigens eine Bestellung aus den USA bekommen. Ich werd morgen bei besserem Licht mal Fotos machen und hochladen 😉 

Kleiner Hinweis: Es sind zwei Bodys mit Motiven von Dr. Who…