Drehungen, Maße, Entwicklungssprünge und Urlaubsgeflüster

Nachdem die Kleine gerade die erste(n) Drehungen vom Rücken auf den Bauch hingelegt hat, ist es nun endlich mal wieder Zeit für einen Eintrag. Also schreibe ich mit einem nackigen, sich drehenden Kullerkeks neben mir mal wieder was!

Diese Woche waren wir auch bei der U4 und der Kinderarzt war ganz verzückt von der Kleinen – kein Wunder, so glucksend und aktiv wie sie sich da präsentiert hat (und natürlich hat sie die obligatorischen 5 Minuten Gemecker am Anfang dazugepackt – nicht, dass wir noch auf die Idee kommen, sie wäre ein absolut liebes Baby 😉 ). Bei der Gelegenheit berichtete der Arzt davon, dass gerade vor uns noch ein anderes Kind da war, das genau einen Tag später auf die Welt kam – anscheinend lagen da Kontinente dazwischen, was die Entwicklung betraf. Das andere Kind war wohl motorisch und kommunikationsmäßig (Ich bzw. Teufelchen sagt nur: guuu! gruuu! röööö!) lange noch nicht so weit, wie die Kleine momentan ist. Na, das hört man doch als Eltern gerne 😉 Alles in allem ist die Kleine also zu 100% fit und super entwickelt. Etwas mehr als 3 Monate nach der Geburt hatte sie außerdem 1860 Gramm zugenommen und ist 13 cm(!) gewachsen – wobei unser Arzt davon ausgeht, dass sie zur Geburt ein paar wenige cm größer war, als das Geburthaus gemessen hatte. Uns ist’s egal, ob sie nun seit der Geburt 8 oder 15 cm gewachsen ist. Die aktuellen Maße sind nun also: 63 cm und 5980 Gramm.

Ganz von der U4 abgesehen haben wir auch das Gefühl, dass die Kleine sich rasant entwickelt. Popo im nackigen Zustand auf dem Rücken liegend hochstrecken ist ja schon lange was für Babies (können wir schließlich schon seit einigen Wochen – Spaß macht es ihr aber immer noch). Seit wenigen Tagen hat sie sich nun im Schlaf, auf der Suche nach dem Schnuller, immer vom Rücken auf den Bauch gedreht – und heute auch im wachen Zustand. Absolut ohne Anreiz, nur um der Drehung willen. Um ehrlich zu sein, hatten wir sie nackig ausgezogen und hingelegt, um mal 5 Minuten durchatmen zu können, nachdem wir etliche Stunden unterwegs waren. Nackig ist die Kleine nämlich absolut happy 🙂 Auch den Oberkörper hält sie von allein schon echt super. Ihren Kopf hält sie ja schon seit vielen, vielen Wochen allein, damit angefangen hat sie in der 6.-8. Woche und dann hat es nicht mehr lange gedauert, und der Kopf musste überhaupt nicht mehr gestützt werden. Da sie den Oberkörper schon so gut halten kann, kann meine Frau sie mittlerweile auch gut mit „Arme raus“ im Tragetuch tragen. Manchmal ist’s auch echt nötig, seit wenigen Tagen ist die Kleine sowas von neugierig und will immer schauen, was so um sie herum passiert. Leider führt das auch dazu, dass das Einschlafen ganz schwierig ist, weil sie ja nichts verpassen will – und irgendwann ist sie dann einfach übermüdet und brüllt das ganze Haus zusammen. Zum Glück hilft da der Fön-Song, so kann sie meistens einschlafen. Schön ist trotzdem anders, besonders, weil wir ja so verwöhnt waren bisher. Schlafen war fast noch nie ein Problem.

So, eigentlich wollte ich noch vom Urlaub berichten, aber ich sitze hier dran nun seit fast einer halben Stunde und ich hab der Liebsten versprochen, dass wir heute noch zu einem Stoffladen fahren – damit sie den Fleeceoverall für die Kleine fertig nähen kann. Ich hol’s nach, irgendwann. Und Bilder gibt’s dann auch. Vom Teufelchen und den schönen selbstgenähten Sachen der Liebsten 😉

(Auflösung: die meisten hatten Recht 😉 Trotzdem ist sich die gesamte Verwandtschaft meiner Frau sicher, dass es meine Gene sein müssen. Lol.)

Von Kondomen, Tröpfchen in Universen und Kinderärzten

Heute mal wieder ein Eintrag der Schwangeren! Mittlerweile kugel ich mich fröhlich durch die Weltgeschichte, habe einige Wehwehchen und kann es kaum glauben, dass es nur noch 2 bis 5 Wochen sind, bis unsere Kleine endlich in unseren Armen liegt.

Aber: heute geht es um was anderes: Kondome. Nein, nicht im herkömmlichen Sinn, wir haben damit ja bekanntlicher Weise eh nix am Hut, aber ein Besuch beim örtlichen H&M kann das ändern. Dafür muss ich wohl ein wenig weiter ausholen: wir gehen ja am 23.05. (geplanter Weise, denn Madame dürfte sich ja offiziell ab 20.05. auf den Weg machen o.o ) auf ein Konzert von diesem Herren hier: Yoshiki. Nun handelt es sich dabei ja um ein klassisches Konzert, es wird Klavier gespielt, allem Anschein nach machen ein paar hübsche, junge Violinistinnen einen Auftritt als Hintergrund-Musiker und wir genießen das ganze hautnah aus der dritten Reihe! Im Gegensatz zu den üblichen Konzerten, auf denen wir uns sonst so rumtreiben, wird man bei einem solchen aber wohl kaum mit Minirock, Bandshirt und Co auftauchen, sondern besser in einem hübschen Kleid.

Und da sind wir wieder bei H&M, denn während meine Frau die Gelegenheit nutzen wird ihr Hochzeitskleid mal wieder auszuführen, schaffe ich es beim besten Willen nicht meinen 10-Monats-Babybauch in mein ohnehin schon sehr knappes Hochzeitskleid zu stecken. Wir sind also auf der Suche nach einer Alternative, was nicht wirklich einfach ist. Und aus Frust und Resignation hüllte ich mich in folgende… Robe… *hüst*… :

Bild

Klick.

 

Erste Assoziation, als das… Ding… noch an der Stange hing: Bild

Miep

 

Nun gut, ich wollte ja mal nicht so sein, schließlich brauchte meine Frau auch etwas Aufmunterung nach einem stundenlangen Shopping-Marathon, und so zog ich das… Eumel… dingens… mal an. Was soll ich sagen? Scheinbar möchte H&M uns schwangere Frauen daran erinnern, was wir vor einigen Monaten wohl alle mal vergessen haben: EIN KONDOM! Hach, wir haben lange nicht mehr so gelacht, auch wenn es echt anstrengend war aus diesem Dingens wieder rauszukommen…

So, nächstes Thema: Tröpfchen im Universum, inspiriert von unserer Hebamme und diesem netten Video:

Dazu muss ich dann mal erläutern, zu welchen Gelegenheiten uns schon Globuli angeraten wurden (von Hebamme und Internet):

  • Eisenmangel: zur Eisenaufnahme doch einfach mal Schüssler Nr. 7 nehmen!
  • Übungswehen: Schüssler Nr. 7 zur Förderung der Magnesiumsaufnahme
  • Übungswehen, die zweite: in akuten Situationen (häufige und unangenehme Übungswehen) eine „heiße 7“ – Schüssler Nr. 7 in heißem Wasser
  • Kopfschmerzen: „heiße 7“ schnell mal zwischendurch trinken

Jaaaa…. wem fällt hier noch etwas auf? Als unwissender Mensch denkt man doch jetzt eigentlich, dass es gar keine anderen Schüssler Salze als die glorreiche Nr. 7 auf dem Markt gibt, oder? Soll das Zeug wirklich gegen ALLES helfen? Oder hab ich da was falsch verstanden?

Wie auch immer, Homöopathie ist echt nicht unser Ding, wir sind keine esoterischen Menschen, sind überzeugte Atheisten und halten uns lieber an Wissenschaft und Fakten. Da fällt es mir einfach mal schwer daran zu glauben, dass ein Tropfen Alkohol (oder was auch immer) im Universum auch nur die Spur einer Wirkung auf einen lebenden Organismus haben kann. Deshalb: keine Schüssler-Salze für Kopfschmerzen, Übungswehen und Co und auch aus meiner Plazenta werden keine Globuli gemacht, denn dann kann ich Helli auch gleich eine Liebesperle geben, die hat mit Sicherheit die gleiche Wirkung XD purer Zucker und nichts dahinter…

So, auf zum nächsten Thema: Der Kinderarzt.

Da wir ja ambulant entbinden werden – wenn alles nach Plan geht – und damit die U2 nicht im Krankenhaus stattfinden wird, brauchen wir innerhalb der ersten 10 Tage nach der Geburt einen Kinderarzt, der bei unserer Maus die U2 durchführen wird. Nun suchen wir bei einem Kinderarzt natürlich die eierlegende Wollmilchsau, wir haben nunmal Ansprüche: impfkritisch sollte er sein, nicht zu weit von uns entfernt sein, nicht mit Kanonen (Antibiotika) auf Spatzen (Erkältung u.a.) schießen, aber auch nicht Lungenentzündungen mit Tropfen in Universen (Globuli… <.<) behandeln wollen.

Leider scheint es so zu sein, dass Ärze, die impfkritisch sind, in der Regel zur Sorte „Lungenentzündung mit Tropfen in Universen behandeln“ gehören und Ärzte, die letzteres nicht tun, impfkritische Eltern rausschmeißen und zur Fraktion „Kanonen auf Spatzen“ gehören. Nach einiger Recherche haben wir nun einen Arzt gefunden, der zumindest offen gegenüber Impfkritikern ist, auch mit herkömmlicher Schulmedizin arbeitet, aber es damit nicht übertreibt UND der auch noch neue Patienten annimmt. YAY!