Doppel-„Geburtstags“-Posting!

Heute ist das Töchterchen 16 Monate alt.

Wahnsinn wie die Zeit vergeht!

Im Moment stehen Stapel- und Sortierspiele hoch im Kurs. Mit Kastanien kann man ihr eine riesige Freude machen.

Sie isst manchmal mehr als wir und ist trotzdem definitiv auf der schmalen Seite. Im Moment liebt sie jede Art von Beeren und Lebkuchen.

Zur Zeit verbringen wir viel Zeit in einer studentischen Elterninitiative, wodurch sie viel Kontakt zu gleichaltrigen und etwas älteren Kindern hat. Als Ergebnis ist sie einerseits sehr kuschelig und hängt an uns, wie bisher eigentlich noch nie. Andererseits habe ich das Gefühl, dass sie viel Selbstvertrauen entwickelt, sich viel traut und vieles ausprobiert.

Sie kann alleine Rutschen, sitzt alleine auf der Schaukel und lässt sich liebend gerne gaaaanz hoch anschubbsen – während teilweise ältere Kinder noch auf der Babyschaukel sitzen oder nur auf dem Schoß von Mama und Papa schaukeln können – jaaaa, wir sind total stolz auf sie 😀

Auch Schaukelpferde und Bobby-Cars + ähnliche Gefährte haben ihren Schrecken verloren (vor kurzem brach sie allein beim Anblick fast in Tränen aus). Nun besteigt sie das dm-Pferdchen selbständig und entführt jeden fahrbaren Untersatz in den verschiedensten Läden 😉

Sie spricht noch nicht und brabbelt eigentlich nur wild durch die Gegend, versteht aber alles und beantwortet alle Fragen, die man mit Nicken oder Kopfschütteln beantworten kann. Manchmal sagt sie „Ja“, ihr Babybruder heißt „Tete“.

Der Babybruder ist ihr das absolut Liebste und wird den ganzen Tag mit Streichel und Küssen bedeckt. Seine Hände stehen gerade hoch im Kurs. Was der Babybruder garnicht lustig findet!

Heute ist das Söhnchen 1 Monat und 3 Tage alt.

Am liebsten verbringt er den Tag im Tragetuch und an der Brust.

Abends hat er „Exklusivzeit“ mit uns auf dem Sofa – schließlich ist Schlafen ohne Körperkontakt (also im Bett bevor die Mamas auch schlafen gehen) voll uncool und da das Schwesterchen tagsüber so viel Aufmerksamkeit bekommt, muss Söhnchen das abends nachholen.

Er fängt langsam an zu Lächeln ❤

Er kann den Kopf bereits einige Minuten halten, fixiert mit dem Blick sich bewegende Dinge und ist generell so unglaublich wach und aufmerksam.

Leider ist er körperlich aber auch immer total unter Spannung und kommt deshalb schlecht zur Ruhe. Im Arm einschlafen ist ohne Brust eigentlich unmöglich und auch im Tragetuch braucht er oft einige Zeit um runter zu kommen. Der arme Kerl…

Spucken ist genauso seine Lieblingsbeschäftigung, wie es das beim Töchterchen zu dem Zeitpunkt war. Liegt aber vermutlich am Dauerschnupfen seit Geburt und der damit verbundenen verschluckten Luft wegen schlechter Atmung durch die Nase. Vielleicht sollten wir alle mal wieder gesund werden…

Habt einen schönen Tag und genießt den Herbst (oder ist es schon Winter? *brrrr*)

Advertisements