Ultraschallbilder

Bei 5+6:
SAMSUNG CAMERA PICTURES
Bei 6+5:
SAMSUNG CAMERA PICTURES

Auf beiden Bildern sieht man auch die 2. Fruchthöhle… Sie war eigentlich auch größer als abgebildet, zumindest beim 2. Ultraschall. Nach Befragung der Biometrie-Tabellen sind wir aber beide davon überzeugt, dass daraus eher nichts wird – wäre doch recht merkwürdig, sie ist wohl gut 4-5 Tage hinterher (die 2. Fruchthöhle war etwas größer als „Linchen“, deshalb können wir die Größe in etwa abschätzen). Meiner Frau macht es merkwürdigerweise garnichts aus, aber ich muss sagen, ich bin schon etwas traurig, dass da wohl was ist oder war, was nicht bleiben möchte… Trotz allem freuen wir uns natürlich sehr über die tolle Entwicklung von „Linchen“.

Advertisements

9,2 mm…

Pures Leben.

Während Xcode mein Programm ausführt (an dieser Stelle einen herzlichen Dank an die wunderbar schnelle Geschwindigkeit *ironie*), dachte ich, es wäre mal wieder Zeit für ein Update.

Es ist alles fein bei uns! Meiner Frau ist mächtig, mächtig schlecht; also isst sie den lieben langen Tag kleine und größere Snacks – so geht’s halbwegs.

Heute morgen waren wir in der KiWu zum Ultraschall und es sieht alles toll aus. Das Linchen (Achtung, neuer Arbeitstitel 😉 ) misst schon 9,2 mm; und das bei 6+5! Wir waren alle überrascht 😀 Und es gibt wohl eine zweite Fruchthöhle, aber die Ärztin meinte, daraus wird eher nichts werden. Die Fruchthöhle war etwa 1/3 bis 1/2 so groß wie Linchens. Wir lassen uns überraschen, ob noch was daraus wird, aber wir sind mit beiden Varianten glücklich. Zwillinge wären toll, ein Einling ebenso. Auch, wenn natürlich ein kleiner Stich im Herz bleibt, und die Frage: Warum? Unsere Ärztin war aber ganz lieb und hat uns gesagt, dass da wohl was nicht richtig angelegt wurde und es vermutlich einfach einen Grund gab, weshalb sich das zweite nicht ebenso gut wie unser Linchen entwickelt hat.

Mh, ich hoffe, es ist beim nächsten Ultraschall dann eindeutig, in welche Richtung es geht – etwas unruhig macht es mich schon, weil die Fruchthöhle auch schon beim FA-Termin letzte Woche zu sehen war und eindeutig gewachsen ist – sowohl absolut, als auch im Verhältnis zur anderen Fruchthöhle. Aber wir sind realistisch und gehen davon aus, dass es wohl bei einem Baby bleiben wird.

Morgen gibt es dann die beiden Ultraschallbilder 🙂 Und ich arbeite jetzt weiter an meinem Programm, es ist nämlich Endspurt, sozusagen. In 4 Wochen müssen wir die Arbeit abgeben.

1. Ultraschalltermin

So, wir sind zurück vom 1. Ultraschalltermin (heute 5+6). Es scheint ein Baby zu werden (PUH, keine Drillinge 😉 ), die Ärztin hat extra ausführlich geschallt. Leider konnten wir noch keine Herzaktion sehen, „nur“ einen 3 bis 3,8 mm großen Embryo (je nachdem, von wo aus die Messung war). Die Ärztin meinte allerdings, sie würde da schon was flackern sehen, und redete was von „ich sehe da schon Anzeichen für eine Herzaktion“.

Ich bin natürlich einerseits überglücklich (wir bekommen ein Baby!), andererseits nimmt der Panikmodus schon wieder Überhand (und ich hasse es so!). Beim Töchterchen waren wir an 6+1 in der KiWu zum 1. Ultraschall und da sah man einen 3 mm Embryo mit deutlicher Herzaktion. Allerdings war das Ultraschallgerät auch viel, viel schlechter – wer weiß, ob die SSL überhaupt gestimmt hat, die war mit 3 mm nämlich eigentlich total in der Norm und ab 7+5, also ab den Terminen bei unserer Frauenärztin, war das Töchterchen immer eher 3-5 Tage voraus größenmäßig.

Ich hoffe echt, ich bekomm den Panik-Mode wieder verdrängt, ich will diese Schwangerschaft jetzt genießen und mir nicht die restlichen 9 Monate dadurch verderben, dass ich nur Angst, Angst, Angst habe. Und ich will mich freuen, ehrlich, aufrichtig und OHNE Panik. Also mach ich mich mal auf die Suche nach dem Panik-Aus-Knopf (nachdem das Bommi schon den Übelkeit – Übelkeit – Übelkeit-Knopf entdeckt hat und fleißig darauf rumstiefelt).

Durchatmen. Puh.

Bauch und Schmollschnute

Bild

 
Von gestern. Ja, kaum zu glauben, in der 32. Woche!!! Ich dachte immer, der müsste wie kurz-vorm-platzen aussehen. Hm. Mal sehen, vielleicht zeigt sich der Wachstumsschub demnächst ja auch am Bauch. Ich hab das Gefühl, Prinzessin ist in den letzten 3-4 Tagen gewachsen – normalerweise zieht der Bauch dann nach. Ich berichte auf jeden Fall, was sich tut.
 

Bild

Unsere „Kleine“ letzten Dienstag. Die Maße passen zum eher kleinen Bauch, sie wird wohl recht zierlich (und trotzdem lang). Am Dienstag waren es knapp 1500 Gramm verteilt auf 41,3 cm. Und sie hat mit ihren Händen im Gesicht gekuschelt und ihre Nase drangestubst ❤

Sonst gibt es leider nicht viel Neues. Viel Alltagskram, aber nichts, was eine Erwähnung wert wäre. Nur, dass ich krank bin, und unsere "before Baby"-Liste deshalb gerade nicht kürzer wird. Dabei ist wirklich noch so viel zu tun, zu viel. Seufz. Krank sein ist doof.

Zurück von der Feindiagnostik!

Jaaa, wir sind zurück vom lang ersehnten Termin zum Baby-TV… äh, ich meine natürlich Feindiagnostik zum Ausschluss von Fehlbildungen… *hüst*

Um 9 Uhr sollten wir also in der Charité antanzen und haben das auch brav gemacht – eigentlich hätten wir schon eine viertel Stunde früher da sein können, wenn die Berliner Busse nicht wie eh und je auf eine nette Eigenschaft namens Pünktlichkeit verzichtet hätten. War dann aber alles gut, wir kamen gerade noch rechtzeitig, durften einen Packen an Formularen mitnehmen und damit im Wartezimmer platznehmen. Da standen so lustige Dinge drauf wie: haben Sie in der Schwangerschaft geraucht/Alkohol getrunken/Drogen genommen? So absurd sich diese Fragen auch anhören, wenn man es auf sich nimmt mit seinem Baby in die Feindiagnostik zu fahren, um für sein oder ihr Wohlergehen zu sorgen, stellte sich einige Zeit später heraus, dass diese Fragen wohl doch ihre Daseinsberechtigung haben – aber dazu gleich noch mehr.

Wir mussten über eine Stunde warten, haben ein paar Klatschblätter gelesen und ich war echt überrascht, dass es in einem Krankenhaus wie der Charité tatsächlich Stillcafé, Tragetuchberatung und Baby-Kümmer-Kurse gibt! Irgendwann wurde es dann etwas voller im Warteraum, die Kugelbäuche fielen teils mit, teils ohne Partner ein und warteten alle geduldig bis zum Termin. Und dann kamen sie: ein Pärchen, das beinahe aus einer RTL-Reality-Doku-Irgendwas-Hartz4-Show gehüpft hätte sein können, der Zigarettengestank schon beim hereinkommen zweifelsfrei zu erkennen (ja, mir ist nichtmehr dauerübel, aber das war dann doch etwas zu viel…). Die beiden begannen dann ebenfalls besagte Formulare auszufüllen, sie bereits mit ordentlicher Kugel vor dem Bauch und beratschlagten dann darüber, was sie wohl bei den Fragen über Menge der Zigaretten und Alkohol angeben sollten…. Seine Worte sinngemäß: „Naja, das is‘ schon so ne Schachtel am Tag… und Alkohol haste auch nich‘ wenig getrunken… aber du wusstest ja nich‘ dass de schwanger bist…“

Mir tut dieses Kind soooo leid. Und dann zieht die auch noch ihre verqualmte Jacke aus und stinkt dann noch mehr nach Rauch! Die saß direkt neben mir und Helena machte sich schon ordentlich bemerkbar… war wohl nicht ganz ihr Geschmack! Meine Frau hat dann zum Glück darauf bestanden, dass wir noch Plätze tauschen…. oh man, solche Leute dürften gar keine Kinder bekommen… >.<

Wie auch immer, dann gings endlich los. Der Arzt war super nett, sehr gesprächig, sehr jung und hatte offensichtlich viel Spaß an seinem Job. Sein erster Kommentar, nachdem der Schallkopf auf meinem Bauch gelandet war: „Sie haben aber ein aktives Baby!“ (und ja, die Kleine ist heute unglaublich aktiv, schon seit früh morgens, hüpft und tritt herum, als gäbs kein Morgen XD)

Alle Werte waren toll, ihr kleiner Dickschädel entspricht schon Schwangerschaftswoche 24+1 oder so… lang ist sie etwa 27cm und wiegt 540 g! Die magische Marke ist erreicht (auch wenn sie sich noch lange nicht auf den Weg machen darf, wir haben ihr schon erklärt, dass sie bitte dann zum 20 Mai kommen darf – ab da dürfen wir ins Geburtshaus!)

Meine Plazenta schein eine lustige Form zu haben – „Wie ein Hörnchen“ – und wir haben die Bitte mitbekommen doch nach dem Studium dann in der IT der Charié anzufangen, weil man da doch noch fähige Leute bräuchte – hätte ich nix dagegen.

Dann gab es noch ein hübsches 3D-Bild: Köpfchen von der Seite, sie guggt nach rechts und man sieht ihr geschlossenes Auge, die Nase und wenn man ganz genau hinsieht auch ein leichtes Lächeln auf den Lippen ❤

3D

und ein Bild von Kussmund und Näschen: Der Kuller in der Mitte ist das Objekt der Begierde. Rechts unten vom Kuller ist das Kinn, in der Mitte zeichnen sich die Lippen ab und die kleine Spitze nach links ist die Nase!

Kuesschen

Das Herz wollte sie uns nicht so gerne zeigen, deshalb durften wir dann noch mal einen Kaffee und einen Tee trinken gehen und später wiederkommen. Hat dann super geklappt, Madame zeigte ihr perfektes, kleines Herz und alle waren glücklich und zufrieden! Hach, ist das schön *träum*

14. Schwangerschaftswoche

So, meine Frau hat mich gezwungen endlich auch mal wieder einen Eintrag zu schreiben.

Heute war mal wieder Termin beim Frauenarzt angesagt. Wir waren natürlich ziemlich aufgeregt, schließlich waren wir seit 3,5 Wochen nicht mehr dort und zwischen der 10. und 14. Woche tut sich ja doch ziemlich viel beim Krümelchen. Leider mussten wir erstmal gute 1,5 Stunden warten, da irgendwie jede Menge los war… und da ich sowieso zur Zeit ziemlich reizbar bin (Hormone sei dank… <.<), waren diese 1,5 Stunden nicht gerade entspannt. Als dann auch noch eine Frau, die weit nach uns kam, vor uns ins Behandlungszimmer gerufen wurde, war es mit meiner Geduld dann vorbei ~.~ Zum Glück dauerte es dann nicht mehr lange und wir durften Shamy endlich wieder sehen.
Die Ärztin macht zum Glück immer gleich Ultraschall, bevor noch irgendwas besprochen wird, und so ging es ab auf die Liege zum ersten Ultraschall über den Bauch! Eine Premiere! Und echt eine super Abwechslung nach den haufenweise vaginalen US, die ich mir im Laufe der letzten Monate antun musste. Und es war soooo schön. Shamy hat gleich das Herzchen gezeigt und lag ganz entspannt da. Mittlweile misst die SSL schon 7,8cm, das entspricht 14+0, also ist Shamy schon 5 Tage voraus!
Dann kam etwas worauf ich ja schon im Vorfeld gehofft habe, was meine Frau allerdings nicht so gerne wollte, zwecks Unsicherheiten in der SSW… ein vorsichtiges Outing! Die Ärztin fragte extra nach und meine Frau meinte dann, dass wir es schon gerne wissen würden – ich bin also nicht schuld! Die Ärztin brachte also Popo und Beinchen auf den Schirm und man sah, dass man nichts sah. Kein Schniedel im Bild! ❤ Natürlich ist das alles noch ziemlich unsicher und wir freuen uns natürlich genauso über einen Jungen, aber irgendwie war das einfach ein tolles Gefühl und machte das ganze noch ein Stückchen realer. Shamy ist jetzt also erstmal für die nächsten Wochen ShAmy!
Der nächste Termin ist leider erst am 10.1.2014… im neuen Jahr und noch über 5 Wochen entfernt. Bis dahin sind wir dann bei 18+5 und bekommen dann auch gleich die Überweisung für die Feindiagnostik beim Pränataldiagnostiker. Hoffentlich macht der dann auch ein 3D-Bild, das wäre wirklich schön!
Am Nachmittag waren wir dann noch beim Termin für Baby Nr. 2 und nur so viel: es lief alles gut und dem Vorhaben steht jetzt nichts mehr im Wege (außer dem etwas merkwürdigen Zyklus meiner Frau, der sich wohl durch meine Schwangerschaft aus dem Konzept bringen lässt…)
Sooo… was gibt es noch? Die Übelkeit war zwischenzeitlich weg und ist seit Samstag wieder da, mein Bäuchlein wächst so langsam (kein Wunder bei der Größe, die ShAmy mittlerweile an den Tag legt) und meine Brüste wachsen, sehen aus wie reines Silikon (die stehen sogar im Liegen) und sind ziemlich empfindlich. Außerdem habe ich mir die letzten Tage schon zweimal eingebildet, ShAmy gespürt zu haben. Einmal war es ein leichter Druck, das andere Mal fühlte es sich an, als würden lauter kleine Fische in meiner Gebärmutter herumschwimmen. War ziemlich lustig und fühlte sich auf jeden Fall nicht wie Blähungen an! Die Ärztin meinte heute auch, dass ich eine Hinterwandplazenta habe und somit werden wir auf die ersten richtigen Tritte von ShAmy bestimmt nicht mehr lange warten müssen.
Das war’s glaub ich erstmal… Euch noch einen schönen Abend!