Von Kondomen, Tröpfchen in Universen und Kinderärzten

Heute mal wieder ein Eintrag der Schwangeren! Mittlerweile kugel ich mich fröhlich durch die Weltgeschichte, habe einige Wehwehchen und kann es kaum glauben, dass es nur noch 2 bis 5 Wochen sind, bis unsere Kleine endlich in unseren Armen liegt.

Aber: heute geht es um was anderes: Kondome. Nein, nicht im herkömmlichen Sinn, wir haben damit ja bekanntlicher Weise eh nix am Hut, aber ein Besuch beim örtlichen H&M kann das ändern. Dafür muss ich wohl ein wenig weiter ausholen: wir gehen ja am 23.05. (geplanter Weise, denn Madame dürfte sich ja offiziell ab 20.05. auf den Weg machen o.o ) auf ein Konzert von diesem Herren hier: Yoshiki. Nun handelt es sich dabei ja um ein klassisches Konzert, es wird Klavier gespielt, allem Anschein nach machen ein paar hübsche, junge Violinistinnen einen Auftritt als Hintergrund-Musiker und wir genießen das ganze hautnah aus der dritten Reihe! Im Gegensatz zu den üblichen Konzerten, auf denen wir uns sonst so rumtreiben, wird man bei einem solchen aber wohl kaum mit Minirock, Bandshirt und Co auftauchen, sondern besser in einem hübschen Kleid.

Und da sind wir wieder bei H&M, denn während meine Frau die Gelegenheit nutzen wird ihr Hochzeitskleid mal wieder auszuführen, schaffe ich es beim besten Willen nicht meinen 10-Monats-Babybauch in mein ohnehin schon sehr knappes Hochzeitskleid zu stecken. Wir sind also auf der Suche nach einer Alternative, was nicht wirklich einfach ist. Und aus Frust und Resignation hüllte ich mich in folgende… Robe… *hüst*… :

Bild

Klick.

 

Erste Assoziation, als das… Ding… noch an der Stange hing: Bild

Miep

 

Nun gut, ich wollte ja mal nicht so sein, schließlich brauchte meine Frau auch etwas Aufmunterung nach einem stundenlangen Shopping-Marathon, und so zog ich das… Eumel… dingens… mal an. Was soll ich sagen? Scheinbar möchte H&M uns schwangere Frauen daran erinnern, was wir vor einigen Monaten wohl alle mal vergessen haben: EIN KONDOM! Hach, wir haben lange nicht mehr so gelacht, auch wenn es echt anstrengend war aus diesem Dingens wieder rauszukommen…

So, nächstes Thema: Tröpfchen im Universum, inspiriert von unserer Hebamme und diesem netten Video:

Dazu muss ich dann mal erläutern, zu welchen Gelegenheiten uns schon Globuli angeraten wurden (von Hebamme und Internet):

  • Eisenmangel: zur Eisenaufnahme doch einfach mal Schüssler Nr. 7 nehmen!
  • Übungswehen: Schüssler Nr. 7 zur Förderung der Magnesiumsaufnahme
  • Übungswehen, die zweite: in akuten Situationen (häufige und unangenehme Übungswehen) eine „heiße 7“ – Schüssler Nr. 7 in heißem Wasser
  • Kopfschmerzen: „heiße 7“ schnell mal zwischendurch trinken

Jaaaa…. wem fällt hier noch etwas auf? Als unwissender Mensch denkt man doch jetzt eigentlich, dass es gar keine anderen Schüssler Salze als die glorreiche Nr. 7 auf dem Markt gibt, oder? Soll das Zeug wirklich gegen ALLES helfen? Oder hab ich da was falsch verstanden?

Wie auch immer, Homöopathie ist echt nicht unser Ding, wir sind keine esoterischen Menschen, sind überzeugte Atheisten und halten uns lieber an Wissenschaft und Fakten. Da fällt es mir einfach mal schwer daran zu glauben, dass ein Tropfen Alkohol (oder was auch immer) im Universum auch nur die Spur einer Wirkung auf einen lebenden Organismus haben kann. Deshalb: keine Schüssler-Salze für Kopfschmerzen, Übungswehen und Co und auch aus meiner Plazenta werden keine Globuli gemacht, denn dann kann ich Helli auch gleich eine Liebesperle geben, die hat mit Sicherheit die gleiche Wirkung XD purer Zucker und nichts dahinter…

So, auf zum nächsten Thema: Der Kinderarzt.

Da wir ja ambulant entbinden werden – wenn alles nach Plan geht – und damit die U2 nicht im Krankenhaus stattfinden wird, brauchen wir innerhalb der ersten 10 Tage nach der Geburt einen Kinderarzt, der bei unserer Maus die U2 durchführen wird. Nun suchen wir bei einem Kinderarzt natürlich die eierlegende Wollmilchsau, wir haben nunmal Ansprüche: impfkritisch sollte er sein, nicht zu weit von uns entfernt sein, nicht mit Kanonen (Antibiotika) auf Spatzen (Erkältung u.a.) schießen, aber auch nicht Lungenentzündungen mit Tropfen in Universen (Globuli… <.<) behandeln wollen.

Leider scheint es so zu sein, dass Ärze, die impfkritisch sind, in der Regel zur Sorte „Lungenentzündung mit Tropfen in Universen behandeln“ gehören und Ärzte, die letzteres nicht tun, impfkritische Eltern rausschmeißen und zur Fraktion „Kanonen auf Spatzen“ gehören. Nach einiger Recherche haben wir nun einen Arzt gefunden, der zumindest offen gegenüber Impfkritikern ist, auch mit herkömmlicher Schulmedizin arbeitet, aber es damit nicht übertreibt UND der auch noch neue Patienten annimmt. YAY!

Neuigkeiten aus dem Bauch

So, heute schreibt mal wieder die Schwangere höchstpersönlich!

Unser kleiner Teufel meldet sich mittlerweile seit etwa 1,5 Wochen täglich. Es wird getreten, Purzelbaum geschlagen und sanft in Mamis Bauch gedrückt. Und gestern gab es dann das absolute Highlight: ein Tritt hat es nach draußen bis auf Mamas Hand geschafft! Ja, meine Frau durfte also mittlerweile auch endlich einmal eine Bewegung vom Nachwuchs spüren!

Ansonsten sind es noch 2 Tage bis zum nächsten FA-Termin. Die nächste große Vorsorgeuntersuchung steht an mit großem Ultraschall und der Überweisung zum Pränataldiagnostiker, wo wir dann nochmal eine Feindiagnostik bekommen. Und hoffentlich gibt es dann auch ein definitives Outing von ShAmy! Sollte sich ShAmy am Freitag dann outen, fahren die Mamis zum Outlet-Center in Wustermark und machen dort die Baby-Läden unsicher. Bleibt es beim Mädchen, werde ich wohl jede Menge Geld bei NoaNoa lassen, die Sachen dort sind einfach traumhaft, stilvoll und obwohl mädchenhaft, zum Glück nicht Kitschig und von Glitzer bedeckt!

Darüber hinaus wächst der Bauch langsam, was sich die letzten Tage auch an Ziehen und Drück im Bauch gezeigt hat. Bald sieht mein kleines Schwabbelbäuchlein dann hoffentlich nach richtigem Babybauch aus! Eine weitere Folge dieses Wachstums ist auch, dass wir langsam mal Umstandsmode shoppen sind. Umstandshosen trage ich ja aus Bequemlichkeit schon seit etwa der 8. SSW, Oberteile bisher aber nicht, bis auf einen einzigen Pullover. Nun, wir gingen also frohen Mutes auf in die „Stadt“ (hier gibt es ja durchaus jede Menge Auswahl in Sachen Shopping-Center, jeder Bezirk hat sein eigenes, kleines Shopping-Paradies, da sollte man ja eigentlich fündig werden). Dass H&M allerdings der einzige Laden ist, der wirklich (moderne) Umstandsmode anbietet, war uns ja schon vorher klar… aber dass die Auswahl auch in den großen Kaufhäusern dieser Welt bescheiden ist, mussten wir erst „schmerzlich“ entdecken. Was da so angeboten wird reicht von „Generation 40+“ bis „Übergrößen-Kartoffelsack“, aber moderne, jugendliche Klamotten für die Generation 20-30 (die ja den Hauptanteil der Schwangeren dieser Welt ausmachen sollten), sind da oft Fehlanzeige.

Mal ehrlich: nur weil ich schwanger bin, möchte ich nicht in Säcken herumlaufen, die meinen Körper im besten Fall nach leicht dicklichem Mode-Unfall aussehen lassen, im schlimmsten Fall sogar zusätzlich dazu mein geschätztes Alter um gute 20 Jahre nach oben korrigiert!

Ich will meinen Bauch zeigen und nicht verstecken.

Ich bin stolz darauf, schwanger zu sein und ein Kind in mir zu tragen, das wächst und gedeiht und in eine Familie geboren wird, die es sehnlichst erwartet und schon jetzt schier unendlich liebt.

Was ist daran so unnormal, dass ich dazu gezwungen bin, in der normalen Abteilung nach passenden Klamotten zu suchen, die meinen Bauch in Szene setzen, ohne mich aussehen zu lassen, wie eine kleine Presswurst!? So langsam verstehe ich, wie manche Frauen Unmengen an Geld in Marken wie BellyButton oder Ökomarken in kleineren Designerläden investieren können: da gibt es wenigsten teilweise schöne Sachen, die jung und modisch aussehen und eine Schwangere auch eben schwanger aussehen lassen… wir haben jetzt eine Bestellung im Internet gemacht, mit Sachen, die hoffentlich den Anforderungen gerecht werden, ohne uns völlig arm werden zu lassen…

 

Und jetzt noch ein sehr niedlicher Zwischenfall, der uns gerade auf dem Heimweg von einer beliebten Café-Kette mit grünem Logo passiert ist: wir machten einen Abstecher in einen kleinen Comicbuch-Laden, der neben deutschen Comics auch amerikanische und englische Reihen anbietet und auch jede Menge Merchandise hat. Als bekennende Doctor Who Fans (warum musste Matt Smith nur abtreten!?!?!?) arbeiteten wir uns natürlich durch die zahlreichen Schallschraubenzieher-Replikate, Stress-Abbau-Adipose-Knautschbälle und Dalek-Plüschis. Kurz vorm Gehen schaute ich mir einen der vielen Doctor Who Comics an und genau in dem Moment, als ich das Buch wieder zumachen und hinlegen wollte: *tret*… unser kleiner Kampfkrümel war wohl der Meinung, dass jetzt noch nicht der Moment zum Gehen war und ich doch gefälligst weiterlesen sollte! =^___^= Wie süß ist das denn? ShAmy scheint jetzt aber zu schmollen, denn selbst nach langem Spaziergang und jetzt Ruhig-Auf-Dem-Bett-Sitzen tut sich da unten leider nichts… gemein…